Markt Cadolzburg

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite | Inhalt | Hilfe | Impressum

Volltextsuche

Historisches Museum

Historisches Museum

Nur einen Steinwurf von der Cadolzburg entfernt befindet sich ein wunderschöner Sandstein- und Fachwerkbau aus dem Jahr 1670-74, der seit dieser Zeit nachweislich als Gerichts- und Verwaltungssitz diente. Es enthielt auch den Tanzboden des Ortes, und der Gerichtsknecht wohnte hier. In einem Anbau wurden Trunkenbolde und Obstdiebe dem öffentlichen Spott preisgegeben. Vogt, Bürgermeister und Rat regelten hier geringere Vergehen. 

Zu Beginn des 19. Jhdts. wurden außerdem zwei Schulsäle angebaut und Lehrerwohnungen eingerichtet. Noch bis 1988 diente das Gebäude dem Markt Cadolzburg als Rathaus. Nach dessen Umzug wurde es in das „Rangau-Heimathaus“ umgewandelt. 

Historisches Museum
Historisches Museum
Historisches Museum

 

Das ehemalige Heimathaus des Marktes Cadolzburg ist seit November 2013 in neuer Form als „Historisches Museum  Cadolzburg“ teilweise wieder eröffnet.

Das „Denkmalmuseum“ mit seinen Denkmalfenstern führt den Besucher auf spannende Weise in die wechselvolle Geschichte des Marktes und des Hauses ein.

Das Pisendelmuseum zeigt mit seiner Sonderausstellung das Leben und Wirken des in Cadolzburg geborenen Komponisten, Violonisten und Konzertmeisters Johann Georg Pisendels. Johann Georg Pisendel wirkte am Hofe Augusts des Starken in Dresden, war ein Freund und Zeitgenosse von Antonio Vivaldi und Georg Philipp Telemann und stand in engem Kontakt mit Johann Sebastian Bach.

Führungen und museumspädagogische Programme bringen die Inhalte der Ausstellungen dem Besucher, Kindern und Schulklassen näher und ergänzen das Ausstellungsprogramm.

Darüber hinaus ist das Haus als Veranstaltungsort für außergewöhnliche kulturelle Ereignisse wie Konzerte, Ausstellungen und Lesungen nutzbar.