Markt Cadolzburg

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite | Inhalt | Hilfe | Impressum | Datenschutz

Volltextsuche

Rathaus Aktuell

Der Markt Cadolzburg stattet Klassen- und Fachräume in den Schulen Cadolzburgs sowie gemeindliche Kindertagesstätten mit mobilen Luftreinigungsgeräten aus

Seit dem Schuljahresbeginn sind alle Klassen- und Fachräume der beiden Grundschulen und der Mittelschule im Zuständigkeitsbereich des Schulverbandes Cadolzburg mit mobilen Luftreinigungsgeräten ausgestattet. Ebenso werden die gemeindlichen Kindertagesstätten Villa Kunterbunt in Cadolzburg und Pfiffikus in Deberndorf mit sog. Luftfilter-Bundles (Zusammenschluss von jeweils zwei Geräten) versorgt. Damit leistet der Schulverband auf der einen Seite sowie der Markt Cadolzburg auf der anderen Seite einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, für den Gesundheitsschutz der Kinder und Jugendlichen, sowie dem Erziehungs- und pädagogischen Personal in den Einrichtungen. Die Aufrechterhaltung des Präsenzunterrichts in den Schulen im anstehenden Winter wird damit bestmöglich unterstützt. Zwischen Oktober 2020 und Juni 2021 wurden von der bayerischen Staatsregierung drei Programme zur Förderung von Investitionskosten für technische Maßnahmen zum infektionsschutzgerechten Lüften aufgelegt. Zunächst war das Förderprogramm auf Räume begrenzt, die nicht gelüftet werden können. Diese Vorgabe besteht jedoch seit dem zweiten Förderaufruf nicht mehr, sodass aktuell Luftfilter für nahezu alle Zimmer förderfähig wären. Um den Einsatz begrenzter finanzieller Mittel effektiv zu gestalten, wurden nach intensiver Abstimmung mit den Schulen und der Verwaltung insgesamt Luftfilter für 49 Räume durch den Schulverband Cadolzburg angeschafft. Dabei wurden insgesamt rund 85.000 Euro investiert, hiervon werden durch den Freistaat Bayern etwa 46.000 Euro erstattet. Zusätzlich wurden die Klassenzimmer bereits im Herbst 2020 mit CO2-Ampeln durch den Schulverband ausgestattet.
Für die gemeindlichen Kindergärten sind sieben Bundles (á zwei Geräte) vorgesehen, die dem Markt Cadolzburg rund 16.700 Euro kosten, und mit rund 8.350 Euro gefördert werden.
Die Luftfilter reinigen die Luft u.a. von Staub, Pollen und Viren, eine Anreicherung der Luft mit Sauerstoff findet nicht statt, sodass die Filter keinen Ersatz zum regelmäßigen Lüften darstellen. Vielmehr sind sie als zusätzliches Instrument zur Vermeidung einer Ansteckung mit Covid-19 zu verstehen. Nach der Pandemie werden Kinder mit Asthma oder Allergien weiterhin von den Luftfiltern in den Klassen- und Gruppenräumen profitieren, sofern diese sachgerecht betrieben werden.
 „Die schrittweise Lockerung der Förderbedingungen, die zu Beginn deutlich unpräzise gehalten waren, bedeuteten für den Schulverband, dass mehrere Förderverfahren und Ausschreibungsprozesse parallel bewältigt werden mussten“, so Schulverbandsvorsitzender Obst, der sich dennoch davon überzeugt zeigt, dass der Entschluss zur Beschaffung, trotz der nicht unerheblichen Anschaffungs- und Unterhaltskosten, eine wichtige und richtige Entscheidung war.  
Für Fragen steht Ihnen Herr Kratzer aus der Bauverwaltung (l.kratzer@cadolzburg.de; 09103/509-68) gerne zur Verfügung.